Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl 2107

25.08.2017

Am 22.08.2017 haben wir als Stralsunder Mittelstandsvereinigung e.V. zusammen mit dem Wirtschaftsrat Deutschland sechs Spitzenpolitiker aus unserem Wahlkreis an die Hochschule Stralsund eingeladen.

Rund 60 Gäste sind unserer Einladung gefolgt und in fast drei Stunden wurde z.T. sehr angeregt über Themen die insbesondre Unternehmen hier bei uns bewegen, geredet und diskutiert.

Große Themen waren die Digitalisierung  in unserer Region und Missstände im Bildungssystem und das daraus oft resultierende schlechte Niveau der Schulabgänger.

Claudia Müller von den Grünen fordert eine Modernisierung der Lehrerausbildung und Hagen Reinhold von der FDP möchte endlich weg vom schlecht reden unserer Region hinsichtlich Niedriglohnland und Arbeitsbedingungen. Kerstin Kassner von Den Linken sieht weiterhin das Problem in der Abwanderung von jungen Menschen auf Grund von wenig attraktiven Branchen. Frau Sonja Steffen denkt, dass junge Menschen in Vorpommern bleiben oder auch kommen, wenn die Lohn- und Gehaltsstruktur entsprechend höher angelegt ist. Eckhardt Rehberg von der CDU sieht es so, dass die Unternehmer sehr wohl mehr ihren Mitarbeitern zahlen würden, wenn sie es könnten. Bernhard Wildt von der AfD sieht ein Problem in einer sehr einseitig ausgelegten Wirtschaftskonzentration dem Tourismus.

Wir möchten es nicht versäumen uns an dieser Stelle aufs herzlichste beim Rektor der Hochschule Stralsund Dr. Matthias Straetling zu bedanken, dass er uns so Unkompliziert Räumlichkeiten auf seinem Campus zur Verfügung gestellt und mit deren Ausgestaltung dieser Podiumsdiskussion einen würdigen Rahmen verliehen hat.